Suche
Suche Menü

Marc Traphan

  • Rechtsanwalt

    Fachanwalt für Arbeitsrecht

    Der geschickte Anwalt ist wie ein Schachspieler. Er analysiert die Situation und besetzt strategisch wichtige Positionen. Die Züge des Gegners sieht er vorher und richtet seine Taktik danach aus. So erzielt er optimale Ergebnisse.

Beratungsfelder

  • Arbeitsrecht
  • Informationstechnologierecht

Vita

  • 2010 Traphan & Graute Rechtsanwaltspartnerschaft
  • 2006 Ernennung zum Fachanwalt für Arbeitsrecht
  • 2005 Zusammenschluss zu Traphan Stemmer Graute Rechtsanwälte – Partnerschaft
  • 2002 Gründung der Kanzlei TRAPHAN RECHTSANWÄLTE
  • 2001 Rechtsanwalt in einer Kanzlei für Arbeitsrecht
  • 1998 Leiter der Abteilung Recht & Personal der AWG “Rennsteig” eG in Suhl/Thüringen – zugleich ehrenamtlicher Arbeitsrichter am Arbeitsgericht Suhl
  • Studium an der Ruhr-Universität Bochum

Fremdsprache

  • Englisch

Mitgliedschaft

  • Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein e.V.
  • Arbeitsgemeinschaft Informationstechnologie im Deutschen Anwaltverein e.V.

Neuere und ausgewählte Veröffentlichungen u.a.

  • Autor für “Taschen-ABC: Sozialversicherung, Arbeitsrecht, Steuern”, MBO Verlag GmbH
  • Autor für “Küche kompakt” – Fachinformationsdienst für Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung, BEHR´S Verlag
  • Autor für das Handbuch “Mitarbeiter erfolgreich führen”, BEHR´S Verlag
  • Aushangpflichten im Betrieb
    in: BKK Service der energie BKK – Nachrichten und Informationen für Arbeitgeber 02/2017
  • Arbeiten trotz Krankenschein?
    in: SBK pro – Das Arbeitgeber-Magazin der Siemens-Betriebskrankenkasse 2/2015
  • Gleiche Arbeit, gleicher Lohn oder: Wer möchte schon für nichts arbeiten?
    in: SBK pro – Das Arbeitgeber-Magazin der Siemens-Betriebskrankenkasse 1/2015
  • Tattoo, Piercing & Co.: Am Arbeitsplatz unerwünscht – oder verboten?
    in: SBK pro – Das Arbeitgeber-Magazin der Siemens-Betriebskrankenkasse 4/2014
  • Je jünger, je lieber? Generationengerechte Beschäftigungsformen
    in: SBK pro – Das Arbeitgeber-Magazin der Siemens-Betriebskrankenkasse 3/2014
  • Spielregeln für Überstunden
    in: SBK pro – Das Arbeitgeber-Magazin der Siemens-Betriebskrankenkasse 2/2014
  • Urlaubsansprüche – Welche verfallen am 31. März?
    in: SBK pro – Das Arbeitgeber-Magazin der Siemens-Betriebskrankenkasse 1/2014
  • Sicherheit oder Öffentlichkeit? Datenschutz im Betrieb
    in: SBK pro – Das Arbeitgeber-Magazin der Siemens-Betriebskrankenkasse 4/2013
  • Streit um die Zeit – Zeiterfassung im Arbeitsrecht
    in: SBK pro – Das Arbeitgeber-Magazin der Siemens-Betriebskrankenkasse 3/2013
  • Zwei Fliegen mit einer Klappe? Gleichzeitiger Abschluss von Aufhebungs- und neuem Arbeitsvertrag ist unzulässig
    in: SBK pro – Das Arbeitgeber-Magazin der Siemens-Betriebskrankenkasse 2/2013
  • Falsch formuliert und doppelt bezahlt – Aufhebungsverträge und Wettbewerbstätigkeit
    in: SBK pro – Das Arbeitgeber-Magazin der Siemens-Betriebskrankenkasse 1/2013
  • Bewerbungsunterlagen – Bitte abholen!
    in: Profit – Das Wirtschaftsmagazin (WDR 5), 18.11.2010
  • Datenklau im Internet
    in: WDR Lokalzeit-Ruhr, 22.02.2010
  • Arbeitnehmerüberwachung – Rechtsprobleme moderner Technik
    in: PersonalPraxis24, LexisNexis Deutschland, 2010
  • Sozialauswahl: Wann darf der Arbeitgeber die Auswahl auf Teilzeitkräfte beschränken?
    in: Info A, One-page-Fachinformation für Arbeitsrecht 2009, S. 325
  • Freiwilligkeitvorbehalt: Wann ist eine Freiwilligkeitsklausel für Sonderzahlungen wirksam?
    in: Info A, One-page-Fachinformation für Arbeitsrecht 2009, S. 186
  • Surfen am Arbeitsplatz – Die neuen Techniken erfordern neue Regeln
    in: Heidelberger Handbuch für Hotellerie und Gastronomie, 2005
  • “Kündigungs-Generator”: Entwicklung einer Software in Zusammenarbeit mit der H&P Infomedia GmbH, mit der Kündigungen rechtssicher umgesetzt werden können. Konzeption des arbeitsrechtlichen Programmablaufschemas, 2004/2005
  • Kontrovers-Thema: “Arbeitsrecht von A-Z”, Arbeitshilfe für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kirche und Diakonie
    Medienverband der Evangelischen Kirche im Rheinland gGmbH, 2005
  • Der Anspruch auf einen Arbeitsplatz bei Rationalisierungsmaßnahmen nach der Rationalisierungs-Sicherungs-Ordnung
    in: kontrovers – Informationen für die Mitarbeiter der Evangelischen Kirche im Rheinland, März 2003
  • Der Chef darf nicht in jedem Fall mitlesen – E-Mail-Nutzung am Arbeitsplatz
    in: kontrovers – Informationen für die Mitarbeiter der Evangelischen Kirche im Rheinland, April 2002
  • Wo endet der Dienst, wo beginnt das Vergnügen? Surfen am Arbeitsplatz
    in: kontrovers – Informationen für die Mitarbeiter der Evangelischen Kirche im Rheinland, März 2002